700 Jahre Linn

Für Linn war es das Jahrhundert-Spektakel: die Feierlichkeiten zum 700jährigen Bestehen des kleinen Dorfes am Rande des Fricktals. Vom Freitag, 25. August bis Sonntag, 27. August 2006 zeigten die Linner, dass sie zu feiern verstehen.

Begrüssung bei der Linner Linde

Eröffnet wurden die Feierlichkeiten mit einer offiziellen Begrüssung mit anschliessender Überbringung der Fahnen der Bözberger Gemeinden, des Aargaus und der Schweiz. Staunen konnte man über die Art wie die Fahnen Linn erreichten; sechs Fallschirmspringer landeten auf dem nahen Feld und überbrachten sie.

Farbenfrohe Darbietungen und ein Strassenmarkt

Auf der grossen Bühne mitten im Dorf wurde einiges geboten: Theater, Tanz und Musik für Jung und Alt. Es wurden Szenen der Linner Geschichte aufgeführt und Tanzgruppen mit Rhythmen aus aller Welt unterhielten die Besucher.

Der Markt lockte mit einem vielfältigen Angebot das grossen Anklang fand. Es gab viel zu sehen, zu staunen und zu kaufen. Und die zahlreichen Besucher liessen sich nicht zweimal bitten. Sie flanierten interessiert den Ständen entlang. Plauderten hier, degustierten da und freuten sich über die schmucken, herausgeputzten Häuser und Gärten von Linn.

Kulinarisch führte die Dorfstrasse über Spanien bis in die USA

Was wäre ein Fest ohne Essen und Trinken! In Linn lies man sich die Tage nicht lumpen. Nur wie sollte man sich entscheiden? Spanische Paella in der Hazienda? Oder lieber Röschti und Spiegelei an der Röschti-Station?

Aber auch dieses Fest hatte ein Ende

Am Sonntag liess man die Festivitäten mit einem musikalisch begleiteten, ökumenischen Gottesdienst und einem Oldtimer-Töff-Corso ausklingen.
Alles in allem auf jeden Fall ein Fest das weder die Besucher noch Linnerinnen und Linner so schnell vergessen werden.

Natur und Kultur auf 14 Tafeln

Auf einem abwechslungsreichen Parcour von ca. 4 Kilometern Länge (Wanderzeit etwa eine Stunde) wird mit Hilfe von 14 informativen Tafeln das Dorf Linn und seine Landschaft vorgestellt.

Mehr zum Natur- und Kulturweg Linn...

Sieben Jahrhunderte

Das 700jährige Bestehen von Linn wurde im Jubiläumsjahr 2006 mit einem Neujahrsapero, einer volkskundlichen Wanderung durchs Dorf, der Einweihung eines Natur- und Kulturweges, einem dreitägigen Dorffest sowie einer abschliessenden Fotoausstellung gebührend gefeiert.

Hüter von Tradition und Identität

Der Dorfverein Linn widmet sich der Pflege und dem Aufbau lokaler Traditionen. Er übernimmt die Organisation von Veranstaltungen, sowie Anregung und Förderung von kulturellen, gesellschaftlichen oder gemeinnützigen Aktivitäten in Linn.

Website Dorfverein Linn

Linner Linde Aktuell

Myriaden frischer Blätter


Welch eine Freude meine neuen Blätter der Frühlingssonne entgegen zu strecken.

Ein Tag wie Ferien


Eine unvergessliche Wanderung von der Linner Linde zur Burg Schenkenberg.

Wo wir uns finden, wohl unter Linden


Auf der vierten Etappe der AZ Leserwanderung 2015 gab es Lindenblütentee für die durstigen Wanderer.